Altenkirchen Rügen

Altenkirchen Rügen

By Chron-Paul (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Altenkirchen Rügen ist eine wunderschöne Gemeinde im Landkreis Vorpommern Rügen auf der Halbinsel Wittow.  Eine besondere Sehenswürdigkeit in Altenkirchen Rügen ist die Pfarrkirche. Der Ort Altenkirchen mit ca. 1100 Einwohnern befindet sich im Osten zwischen der Tromper Wiek und im Norden zwischen der offenen Ostsee und liegt ca. 12m über dem Meeresspiegel. 

Das Gebiet Altenkirchen Rügen

Dieses Gebiet ist hier leicht hügelig und fast waldfrei, bis auf die Küstenwälder im Norden und im Osten. Der größte Teil des Gebiets wird landwirtschaftlich genutzt.
Hier befindet sich im Norden ein Hochuferweg entlang der Ostseeküste bis hin zum sehenswerten Kap Arkona. Der Hochuferweg beeinflusst das Erholungsgebiet Bakenberg mit tollem Sandstrand direkt unterhalb der Steilküste und dem Küstenwald.

Dorfkirche Altenkirchen
Dorfkirche Altenkirchen

Altenkirchen Rügen gehört zur Gemeinde der Halbinsel Wittow

Zur Gemeinde der Halbinsel Wittow gehören 9 verschiedene Ortsteile: Altenkirchen, Drewoldke, Gudderitz, Lanckensburg, Mattchow, Schwarbe, Presenske, Wollin und Zühlitz.
Wie auch schon der Name verrät befindet sich in Altenkirchen eine der ältesten Kirche Rügens, die dänische Mönche etwa um 1200 begonnen. Ein Rundgang um die Kirche lohnt sich auf jeden Fall. Hier können Sie mehrere alte Grabwangen finden. Ebenso das Grab des berühmten Dichters Gotthard Kosegarten können Sie hier sehen. Der Dichter Gotthard
Kosegarten war in der Zeit von 1792 bis 1808 auch Pfarrer in der alten Kirche. Bis 1326 gehörte Altenkirchen zum Fürstentum Rügen und danach dann zum Herzogtum Pommern.

Zum Kreis Rügen gehört der Ort Altenkirchen seit ca. 1818! Für nur ca. 3 Jahren davon (von 1952 bis 1955) gehörte es zu Kreis Bergen.

Altenkirchen hat nicht nur die älteste Kirche der Insel vorzuweisen, sondern kann auch als ältester Marktflecken der Insel mit einer über 800 Jahre alten Tradition zurückgreifen! Der Ort gehörte 1577 zur Landesherrschaft und bestand aus zwei Krügen, zwei Schmieden, dreizehn Katen und einer Mühle. Altenkirchen besaß Marktrecht. Bis zur heutigen Zeit sind hier alte Katen, Reste von Fachwerk und alten traditionellen Haustüren erhalten geblieben.

Ein sehr schöner Ort mit toller Geschichte und alten Traditionen.