Ferienhäuser in Glowitz

Gutshaus Glowitz (F 800)

  • Gutshaus Glowitz

    Gutshaus Glowitz
    • Für 10 Personen geeignet

    Das 100 Jahre alte Gutshaus ist umfangreich saniert, behutsam restauriert und mit viel Charme individuell ausgestattet worden. Es liegt sehr ruhig, ca. 6 km von der Fürstenstadt Putbus entfernt und ist nur über Feldwege zu erreichen.

    Austattung Badewanne 4-Plattenherd Backofen Radio Dusche DVD-Player Geschirrspüler Internetanschluss Kamin Haustiere nicht erwünscht Kinderhochstuhl Kinderreisebett Mikrowelle Nichtraucherwohnung Parkplatz Stereoanlage Telefon Kaffeemaschine, Toaster, Wasserkocher Fernseher Waschmaschine

    Relaxzeit ab € 100,- pro Nacht

vorschau-gutshaus
Hausinformationen:

Das Gutshaus bietet auf 220 m² Wohnfläche Platz für bis zu 10 Erwachsene und 1 Kind (Kinderbett) in einer absolut idyllischen Alleinlage in einem riesigen Garten; ca. 6 km von der Fürstenstadt Putbus entfernt.

Das Gutshaus Glowitz ist eine familienfreundliche Urlaubsadresse. Kinder haben in dem großen Garten viel Platz zum Spielen und Toben. Dort finden Sie einen Sandkasten mit Sandspielzeug. Zur kinderfreundlichen Ausstattung des Hauses gehören Gitterbett, Wickelkommode, Kindersperre am oberen Treppenabsatz, kindersichere Fenster und Steckdosen, ein Kinderhochstuhl, ein Babyfon, ein Töpfchen, verschiedene Kinderbücher und Kinderspielzeug.

Gern können Sie zum Pauschalpreis von 10,00 € pro Woche einen Telefonanschluss (nur in das deutsche Festnetz) sowie Internetanschluss hinzu buchen.

Ganz in der Nähe gibt es einen Pferdehof in Altkamp. Dieser bietet Ihnen 500 m vom Naturstrand entfernt, viele Möglichkeiten zum Reiten.

Achtung! Die Zufahrt zum Haus ist für tiefe / tiefer gelegte Autos nicht geeignet!

Wegbeschreibung als PDF-Datei


Zur Geschichte des Hauses:

Gut Glowitz wird im Jahre 1318 erstmals urkundlich erwähnt, als Einzelhof der Gemeinde Kasnevitz. Noch heute steht in der Kirche von Kasnevitz - einer der ältesten auf Rügen - eine Bank mit der Inschrift 'Glowitz'. Das Gut blieb seit jener Zeit bis heute durchgehend besiedelt.

Wohl gegen Ende des 18. Jahrhunderts ging Glowitz in den Besitz der Familie zu Putbus über. Fürst Malte I. erklärte das Gut zu einem der Vorwerke seiner Ländereien, welches er mit den umliegenden 100 Hektar Land verpachtete. Der heutige Bau wurde Ende des 19. Jahrhunderts auf den Fundamenten des abgebrannten Vorgängergebäudes errichtet. Der ungewöhnliche, hellgraue Backstein, aus dem das Gutshaus und die Scheune errichtet wurden, stammt aus der einstigen Fürstlichen Ziegelei bei Ketelshagen.

Um 1885 war Moritz Jahn der Pächter von Glowitz, 1920 übernahm sein Sohn Ernst die Pacht. 1945 wurde Ernst Jahn als Großgrundbesitzer enteignet, vertrieben und inhaftiert. Nach seiner Haftentlassung durfte er nicht mehr nach Glowitz zurück. Mit der Bodenreform wurden Ernsts Sohn Ludwig ein Zehntel des Landes und ein Teil des Gutshauses als Wohnraum zugewiesen. Das restliche Land und der gesamte Tierbestand musste er in die örtliche LPG einbringen. In den 1970er Jahren durfte Ludwig Jahn schließlich das ganze Gutshaus samt 10 Hektar Land kaufen. Die heutigen Besitzer haben Gut Glowitz 1996 erworben und behutsam renoviert.

Adresse
Dorfstraße 32 18586 Glowitz
Sonne über Rügen